Alveotomie – operative Entfernung von Weisheitszähnen

Alveolotomie ist die chirurgische Entfernung des impaktierten und retinierten Weisheitszähne. Für einzelne Zähne kann das Wachsen verhindert werden, aber das bedeutet nicht dass die Entwicklung der Zähne angehalten ist.Die impaktierten und retinierten Zähne sind Zähne, die vollständig innerhalb des Knochens formiert wurden, aber sie haben nicht in ihrem Ort oder in jedem anderen Ort im oder aus dem Zahnbogen entstanden.

Der Grund kann eine ungünstige Entstehungsrichtung oder nicht ausreichender Platz für den Ausbruch im Zahnbogen wegen eines anderen Zahns oder eine andere mechanische Barriere (Knochen- oder Weichgewebe) sein. In dem Fall könen die impaktierten und retinierten Weisheitszähne die Symptome wie Schmerzen und Schwellungen verursachen und deswegen wird eine Alveolotomie durchgeführt. Die impaktierten und retinierten Zähne können durch die Röntgenstrahlen oder eine bestimmte klinische Untersuchung in der Gegenwart von Schmerzen, Schwellungen oder anderen Problemen endeckt werden.

Fragen Sie den Arzt ›

Prüfen Sie unsere Fähigkeiten

Patienten erkennen schon jahrelang unsere Qualität und unsere Ärzte wurden in den letzten Jahren mehrere Male zu den besten Zahnärzten und Oralchirurgen Kroatiens gezählt. Besuchen Sie uns und vergewissern Sie sich über die Fähigkeiten unseres Teams.

UNICERT ISO 9001
GCR
GIDE
Superbrands
Štimac - Naj Doktor 2016
Štimac - Naj Doktor 2017
Štimac - Naj Doktor 2018

In der stomatologischen Poliklinik Štimac wird die Alveolotomie von Dr.med.dent. Filip Štimac geleistet, dem Arzt in Facharztausbildung für Oralchirurgie, der sich mit solchen Fällen alltäglich befasst. Die Alveolotomie ist ein Eingriff, den wir in nur etwa 30 Minuten durchführen können, sodass der Patient schon den nächsten Tag bereit ist, seine alltäglichen Aktivitäten wiederaufzunehmen. Die Ärzte und die Assistenten, als auch der Rest des Personals im Zentrum Štimac werden sich darum kümmern, dass der Eingriff so gut wie möglich verläuft.

Was passiert, wenn die Extraktion von Weisheitszähnen verlegt wird?

Eine Verzögerung der Extraktion von den impaktierten und retinierten Weisheitszähnen ist nicht die beste Methode, weil die Komplikationen bei den Menschen über 40 auftreten könen, und bei den älteren Altersgruppen können andere chronischen Krankheiten exisiteren, die den Eingriff erschweren können. Es kann auch zu der Wurzelresorption des benachbarten Zahns, zu den Frakturen, oder auch zu der Entwicklung von Zysten und Tumoren kommen, wenn der Zahn nicht rechtzeitig geheilt wird. Das ideale Alter für die Entfernung der Weisheitszähne ist zwischen siebzehn und zwanzig Jahre, wenn in der Regel ein Drittel des Wurzelwachstums schon fertig ist und vor der Bildung des zweiten Drittels der Wurzel.

Eingewachsene Weisheitszähne

Die Weisheitszähne können auch teilweise entstehen oder in die falsche Richtung wachsen. Diese Situationen sind sehr geeignet für Speisereste und Bakterien, die Zahnbelag und Karies verursachen. Aufgrund der Unfähigkeit, die richtige Mundhygiene zu behalten,wird in diesen Fällen zur Zahnfleischentzündung kommen und es kann zu den ernsthaften Gesundheitsproblemen führen.

Chirurgischer Eingriff

Vor dem Eingriff sollte man durch die Röntgenaufnahme die Größe des Zahns, die Form seiner Krone und den Wurzeln, die Position des Zahns im Kiefer bestimmen, und auch wie tief in den Knochen ist er, ob er retiniert oder impaktiert ist, und wie seine Beziehung zu anderen Geweben ist.

Der Eingriff wird unter der Lokalanästhesie durchgeführt, das heißt, es ist völlig schmerzfrei. Während des Eingriffs wird einen Schnitt in dem Zahnfleich gemacht und ein Teil des Alveolarknochen wird entfernt. Durch den Schnitt in den Knochen wird die verbleibende Wurzel oder ein retinierter/impaktierter Zahn entfernt. Am Ende des Eingriffs wird die Wunde mit dem Zahnfleisch gedeckt und genäht. Die Wunde heilt innerhalb von 7 Tagen, nach dem die Fäden gezogen werden. Der Knochen regeneriert spontan, so dass nach ein paar Monaten der Defekt erfüllt wird. Die Alveolotomie ist ein routinemäßiger und heutzutage immer häufiger Eingriff in der Zahnmedizin. Nach der Alveolotomie kann man den postoperativen Schmerz fühlen und leichte Schwellung kann auftreten, aber das ist eine normale Reaktion des Gewebes und es kann leicht mit den Kompressen saniert werden.

Hinweise nach dem chirurgischen Eingriff:


1. Nach dem Eingriff ist es notwendig eine kalte Kompresse auf der Stelle des Eingriffs zu setzen, um Schwellungen zu reduzieren;
2. Im Fall von Schmerzen soll man ein Schmerzmittel, das von einem Zahnarzt empfohlen wird, nehmen;
3. Einnahme von Antibiotika, um die postoperative Erholung zu verkürzen;
4. Nach 7 Tagen werden die Fäden gezogen, und die ganze Zeit ist es notwendig die maximale Mundhygiene zu halten und rundherum die Wunde mit sanften Bewegungen zu bürsten um Zahnbelag zu entfernen;
5. Den Mund mit dem Salbeitee, Salzwasser oder Antiseptikum spülen;
6. Im Fall der milden Blutung aus den Nähten kann eine Tüte Tee auf sie gelegt werden (Empfehlung – schwarzer Tee);
7. Nach dem Eingriff ist es empfohlen die flüssige Nahrung zu sich nehmen, und man sollte die warme Getränke und warme Speisen vermeiden;
8. Es wird empfohlen das Rauchen sofort nach dem Eingriff zu vermeiden;
9. Es wird empfohlen den Alkoholkonsum zu vermeiden.

 

Wollen Sie mehr wissen?

Senden Sie uns eine Anfrage.

    • Die Geschäftsbedingungen müssen akzeptiert werden.

    • Für die Zurückziehung der Einverständnis und der Zustimmung mit unseren Bedingungen, wenden Sie sich an uns unter info@drstimac.com oder ändern Sie Ihre Einstellungen hier.


  • This field is for validation purposes and should be left unchanged.