Sinuslift und künstlicher knochenaufbau

Wenn wir über Oralchirurgie und Zahnimplantat-Einbau reden, gibt es Situationen, in denen die Kieferhöhle zu tief liegend ist, und folglich ein immediater Einbau von Zahnimplantaten nicht möglich ist.
In einer solchen Situation wird die Anhebung des Kieferhöhlenbodens durchgeführt, der sogenannte Sinuslift.

Die Gründe für einen Sinus-Lift in der Zahnklinik Štimac

Für einen erfolgreichen und schmerzlosen Sinus-Lift kümmert sich Filip Štimac, Dr.med.dent., Arzt in Facharztausbildung für Oralchirurgie. Seine langjährige Erfahrung mit oralchirurgischen Patienten und die große Zahl der durgeführten Eingriffe erfüllt mit Zuversicht in Bezug auf seine kompetente und zuverlässige Arbeit.

 

Prüfen Sie unsere Fähigkeiten

Patienten erkennen schon jahrelang unsere Qualität und unsere Ärzte wurden in den letzten Jahren mehrere Male zu den besten Zahnärzten und Oralchirurgen Kroatiens gezählt. Besuchen Sie uns und vergewissern Sie sich über die Fähigkeiten unseres Teams.

UNICERT ISO 9001
GCR
GIDE
Superbrands
Štimac - Naj Doktor 2016
Štimac - Naj Doktor 2017
Štimac - Naj Doktor 2018
Was wenn es nicht genügend Knochen gibt?

Wenn der Patient genügend Knochen hat, ist es möglich, nach dem Sinuslift, Zahnimplantate einzubauen, aber wenn ein offensichtlicher Knochenmangel herrscht, dann ist neben dem Sinuslift auch ein Einbau von einer Membran und einem künstlichen Knochen (Augmentation) mit einem PRF-Protokoll, mit dem die Leistungsfähigkeit bei Zahnimplantaten-Einbau sehr hoch ist, erforderlich.

Was ist eine Knochenaugmentation?

Wenn wir über Augmentation reden, reden wir eigentlich über einen Ersatz für das verlorene Knochenvolumen. Nach der Extraktion der Zähne, wenn die Wunden zu heilen anfangen, kann es zu einer Verringerung von Knochengewebe kommen, wodurch eine Knochenresorption auftreten kann.

Die Augmentation kann das Knochenvolumen wiederherstellen, was von großer Bedeutung für die Fortsetzung der Behandlungen, hinsichtlich des Implantate-Einbaus, ist. Es ist wichtig zu beachten, dass nach der Augmentation (künstlicher Knochenaufbau) notwendig ist, mindestens acht Monate zu warten, bis der Heilungsprozess vollendet ist, um die Zahnimplantate einbauen zu können.

 

Wollen Sie mehr wissen?

Senden Sie uns eine Anfrage.

    • Die Geschäftsbedingungen müssen akzeptiert werden.

    • Für die Zurückziehung der Einverständnis und der Zustimmung mit unseren Bedingungen, wenden Sie sich an uns unter info@drstimac.com oder ändern Sie Ihre Einstellungen hier.


  • This field is for validation purposes and should be left unchanged.